Telefon
(0 71 21) 94 99 60
08.04.2014
Delegiertenversammlung

Mit internationalen Gästen aus Polen und Island am 7. April in Eningen



Die 71 Delegierten von Reutlingen bis Veringenstadt votierten einmütig und meist auch einstimmig, was der Vorstand und der Bezirksarbeitskreis des ejr vorbereitet hatten. Nach einer eindrucksvollen Andacht über den Missionsbefehl von Eileen Ruck und Gerrit Mathis, berichtete er dann weiter über die Aktivitäten des ejr im vergangenen Jahr.
Es schlossen sich Grußworte von Marta aus Polen und Sigga aus Island an, die gerade zur Vorbereitung des Projektes People4People in Reutlingen weilten. Sie werden jeweils mit Jugendlichen aus ihrer Heimat nach Reutlingen zurückkommen um zusammen mit deutschen Jugendlichen Land und Leute kennenzulernen.
Pfarrer Johannes Eißler dessen Kirchengemeinde das Andreasgemeindehaus für die DV zur Verfügung stellte, erklärte in seinem Grußwort die Herkunft des Andreas im Neuen Testament. Das Andreaskreuz an den Bahnübergängen erinnert an einen ersten Jünger von Jesus.

Christian Orendi legte zum letzten Mal das Haushaltsergebnis und den Haushaltsplan vor. Beide wurden von den Delegierten einstimmig beschlossen. Die Kassenprüfer Heike Betz und Peter Stooß bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung und die Mitglieder erteilten dem Vorstand Entlastung. Als neue Kassenprüfer wurden Kauffrau Heike Lorch und Bankkaufmann Stefan Fauser gewählt.

Wahlleiter Thomas Kriegs konnte im Anschluss die Wahl mit einer vollständigen Kandidatenliste beginnen und es wurden folgende Personen gewählt, um für drei Jahre das Jugendwerk zu leiten: 1. Vorsitzende wurde wieder Katja Brändle aus Holzelfingen, der neue 2. Vorsitzende ist Michael Wagner aus Gönningen. Als Rechnerin wurde Beate Bader aus Eningen gewählt. Der neue Bezirksarbeitskreis besteht aus Gerrit Mathis, Mareike Müller, Christian Orendi, Sandra Streib, Christian Steinmann, Swantje Ungerer, Frank Walter, Johann Xiong, Mose Xiong und Lucas Ziegler. Zum Gremium gehören weiter die Bezirksjugendreferenten Pétur Thorsteinsson, Manuela Mayer und der Leitende Referent Ralf Dörr.

Mit Informationen zu Projekten und Freizeiten, sowie eines Projektes namens SelfHelpHouse, das Marta aus Pisz in Polen vorstellte, ging es weiter. Die Delegierten sammelten zur Unterstützung dafür 130 Euro. Mit einem Segenswort des scheidenden 2. Vorsitzenden Gerrit Mathis endete die Delegiertenversammlung 2014.

Bild: ejr/Braun – auf dem Bild fehlen Katja Brändle und Christian Steinmann

Link dazu:
zum BAK (am Seitenende)
 


Zurück zur Übersicht
News

» Das Wochenende für Mädchen
» Jungschartag 2015 in Genkingen
» Freizeiten 2015
Termine

Zur Zeit keine Veranstaltungen!